Free shipping for all orders over 50 €

"Wo bin ich denn hier reingeraten" fragt sich João bestürzt ... (8)


"...und hier ist der Star des Abends!!!" Tönt es auf einmal an seiner Seite und eine schwere Hand donnert auf seinen Rücken.

Joao blickt auf, wischt sich ein bisschen Sekt aus dem Gesicht und sieht einen hünenhaften Mann neben sich stehen, der die Zähne bleckt.

"Was für eine Nummer, nicht wahr, was für eine Nummer!! Sie haben doch sicher auch schon davon gehört?" Wendet er sich mit riesigen Zähnen breit grinsend an ein teilnahmslos daneben stehendes Männchen mit -irgendwie- sexy Augenaufschlag, welches verstört einen Schritt nach hinten hüpft.

Ungerührt fährt der Hüne fort: "Es ist das Thema des Abends! Dieser kleine Wasserkocher, der alle auf dem Friedhof in den Bann geschlagen hat, mit Moves die so noch keiner gesehen hat- und trotzdem, trotzdem, muss ich sagen, klassischen Tango Elementen! Wahnsinn. Vielleicht wird das einen ganz neuen Tanzstil einläuten, wird gemunkelt... darf ich vorstellen- ich bin Gabriel Garcia Marquez, einer der Sponsoren hier. Jajajajaja - "

sagt er, als er Joaos verwundertem Blick begegnet.

"Genau, ich habe diese Bücher geschrieben, die jetzt jeder kennt, voraussehen konnte diesen Erfolg ja auch keiner. 100 Jahre Einsamkeit und diesen Schund. Nun, jetzt interessiere ich mich aber mehr für profitorientierte Erdgasförderung und versuche, mit meinem guten Namen möglichst viele ausländische Investoren heranzuholen, die unsere schöne Erde aufbrechen und nach Öl und Gas suchen und mir davon was abgeben, nicht wahr, das wollen wir doch alle hahahahaha".

Er lacht bellend, mit seinen erschreckenden Zähnen. "Jeder ist sich doch bekanntlich selbst der nächste, hahahaha."

Er prostet ihnen noch einmal zu, und wuselt dann ohne ein weiteres Wort durch die Menge davon.

Leicht verwirrt werfen sich Joao, der Regisseur und das Mädchen mit dem Klemmbrett (Fiona steht irgendwo im Hintergrund) Blicke zu - ist Gabriel Garcia Marquez, kolumbianischer Literatur Nobelpreisträger, nicht eigentlich schon tot?

Naja.

"Warum sich über offensichtliches den Kopf zerbrechen" murmelt Joao und nippt an seinem Sektglas.

Irgendwo zwischen den beanzugten Menschen bläßt ein desinteressierter Föhn vor sich hin und lässt die Haare der umstehenden wirbeln, worüber sich ein Fotograf sehr freut, denn "das hat was". 

Ein greiser alter Wicht kaut in einer Ecke vor sich hinlümmelnd an einem Lutscherstil. Der hat sich bestimmt irgendwie reingeschlichen, grübelt Joao und starrt ihn böse an...

Dann werden sie auf Sitzplätze gebeten (im Vorbeigehen wird Joao von einem vorbeigleitenden Tablett ein Glas Sekt in den Schnabel gekippt, er verschluckt sich und muss kurz prusten. Er protestiert: "Mir eins anbieten hätte auch gereicht!" )

Dann fängt ein geleckter Kerl an, auf einem Podest vor einer großen Leinwand auf ein Mikrophon zu tippen.

Ein dumpfes Klopfen ertönt mehrmals.

"Darf ich um Ihre Aufmerksamkeit bitten, meine Damen und Herren."

Langsam erstirbt das Gesabbel und es wird ruhig.

"Willkommen zum jährlichen Wirtschaftsausblick auf das Jahr 2018. Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich. Später wird es genug Zeit geben, sich mit einem wohltemperierten Glas besten argentinischen Rotweins mit einigen Verantwortlichen der Ausschreibungen, die hier heute vorgestellt werden, zu unterhalten. Darf ich begrüßen, für einige Willkommensworte und einen kompakten wirtschaftlichen Überblick des vergangenen Jahres, den Minister of Production & Development, Francisco Cabrrera."

Höflicher Applaus.

"Wann kommt denn unser Video!" Flüstert Joao dem Regisseur aufgeregt zu.

"Danach!!!" antwortet dieser.

Sie lehnen sich zurück. 


Leave a comment