Free shipping for all orders over 50 €

Im Krankenhaus (21)


"Ja, jetzt ist die Frage halt nur- wo gibt's denn Magensonden?" Grübelt Joao. "Vielleicht in einem Elektrofachgeschäft?"

Alle schweigen ratlos.

Dann zeigt eine der Ladies über die Straße und sagt: "Da ist doch ein Krankenhaus. Kommt, wir gehen da einfach mal rein?"

Da keiner eine bessere Idee hat, nicken alle zögerlich. "Soll ich den Dicken wieder losmachen?" Fragt Joao in die Runde. Bei der Bezeichnung "der Dicke" guckt der Dickbäuchige traurig nach unten und murmelt: "ich hab eine Schilddrüsenunterfunktion."

"Soll ich ihn jetzt losmachen oder nicht??" Fragt Joao, nochmal an den Dickbäuchigen gewandt: "Meinst du ich kann dich losmachen, oder rennst du dann weg?" Ergeben in sein Schicksal nickt er.

Gemeinsam stiefeln sie also in Richtung Krankenhaus.

Auf einem riesigen Schild steht: "Leberinfusionen, Rhinitiskurierung und Dekubitusvermeidung".

"Da müssen wir hin!" Ruft der kleine Wasserkocher zuversichtlich und stößt kampfbereit die Faust in die Luft.

Der Wachmann trottet ungeheuer deprimiert hinterher.

Nach einem kurzen Drama (Joao rennt ohne zu gucken über die Straße und verursacht einen Auffahrunfall) betreten sie eine nach Klinik stinkende Eingangshalle, aber das ist ok, es ist ja auch eine Klinik.

Sie gehen durch zur Rezeption.

 Am Empfang sitzt ein Jüngling in weißem Kittel. Er sieht fast aus wie ein Engel. "Du siehst fast aus wie ein Engel." Sagt Joao.

Der Junge schaut überrascht auf. "Kann ich Ihnen behilflich sein?" Fragt er höflich.

"Jaa also, wir haben folgendes Problem..." fängt der kleine Wasserkocher umständlich an zu erörtern, und erzählt höchst detailliert alles, was zwischenzeitlich vorgefallen war, seitdem er Fiona im Flugzeug kennengelernt hatte.

Eine halbe Stunde später fragt dann der Jüngling verwirrt: "Und wie kann ich Ihnen dann jetzt behilflich sein??"

"Naja, wir brauchen eine Magensonde. Kann man die hier kaufen, am besten billig?" Springt letztendlich eine der Ladies in die Bresche.

Der Wachmann schaut währenddessen unfassbar verzweifelt an die Decke und bewegt betend die Lippen. 

"Quatsch." Sagt der Jüngling nur und widmet sich wieder seinem Computer.

Da stehen sie nun.

Da kommt eine Oma mit tropfender Nase angeschlurft und fragt den jungen Mann: "Entschuldigung, junger Mann, wo geht's denn hier zur Rhinitisabteilung?" Der junge Mann murmelt gleichgültig: "1.Stock links Gang ganz durch dritte Tür rechts einmal durch"

Joao, Fiona, der Dicke, die Ladies, Samuel und der Wachmann werfen sich einen schnellen Blick zu und folgen dann eiskalt der Oma.


Leave a comment